Spreitenbach

23-jährige Raserin tappt mit 204 km/h in die Radarfalle

In der Nacht erfasste die Kantonspolizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der A1 eine Automobilistin, die mit 204 km/h unterwegs war. Die junge Frau musste ihren Führerausweis noch in der Nacht abgeben.

Drucken
Teilen
Mit einem solchen Audi S3 raste die 23-jährige Portugiesin aus Zürich über die A1 (Symbolbild)

Mit einem solchen Audi S3 raste die 23-jährige Portugiesin aus Zürich über die A1 (Symbolbild)

AZ

Mit einem Radargerät führte die Kantonspolizei Aargau in der Nacht auf Dienstag auf der A1 bei Spreitenbach in Richtung Bern eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Um 1.20 Uhr wurde
dabei ein Audi S3 mit 204 km/h gemessen. Erlaubt sind auf diesem Abschnitt die üblichen 120 km/h.

Anhand des Kontrollschildes ermittelte die Kantonspolizei die Lenkerin umgehend. Es handelte sich um eine im Kanton Zürich wohnhafte 23-jährige Portugiesin.

Noch in der Nacht ging die Polizei an ihrem Wohnort vorbei und eröffnete ihr die Anzeige.

Gleichzeitig nahm die Polizei der Junglenkerin den Führerausweis auf der Stelle ab. (sha/pd)