Gewalt

44-jähriger Asylbewerber bei Streit in Oberbüren SG verletzt

Bei einem Streit unter Asylbewerbern in einem Asylzentrum in Oberbüren SG ist am Freitagabend ein 44-jähriger Senegalese durch Messerstiche verletzt worden. Zugestochen hatte ein 23-jähriger Tunesier. Er wurde noch am Tatort festgenommen.

Drucken
Teilen
Tatwaffe Messer (Symbolbild)

Tatwaffe Messer (Symbolbild)

Keystone

Das Opfer erlitt Verletzungen am Oberkörper und wurde ins Spital eingeliefert. Der Senegalese schwebt aber nicht in Lebensgefahr, wie die St. Galler Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Weshalb der Streit in den Räumen des "Thurhof" in Oberbüren ausgebrochen war und wieviele Personen am Streit beteiligt waren, klären die Untersuchungsbehörden noch ab.