Worb Unfall

Betrunkener Fahrer soll nach tödlichem Unfall in U-Haft

Die Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland hat nach dem tödlichen Verkehrsunfall in Worb gegen den angehaltenen Fahrzeuglenker Untersuchungshaft beantragt. Dies wegen dringendem Verdacht auf fahrlässige Tötung.

Drucken
Teilen
Der Fahrer war unter starkem Alkoholeinfluss (Symbolbild)

Der Fahrer war unter starkem Alkoholeinfluss (Symbolbild)

Kapo SO

Der 70-jährige Schweizer aus der Region war am vergangenen Mittwoch kurz nach dem tödlichen Unfall in Worb in Enggistein angehalten worden. Bei seiner Anhaltung war der Mann stark alkoholisiert. Ein Blutalkoholtest ergab einen Wert um die 1,9 Promille. Die weiteren Ermittlungen haben den Tatverdacht erhärtet.

Die Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland hat beim Zwangsmassnahmengericht deshalb Untersuchungshaft gegen den Autolenker beantragt, wie diese mitteilt. Der Mann bleibt damit bis mindestens zum Entscheid des Gerichts in Haft.