Brand

Brand Dottikon: Firmenchefs sitzen in U-Haft

Am 3. September brannte es in einer Computerfirma in Dottikon. Wie Recherchen von Tele M1 zeigen, sitzen die beiden Firmenchefs in Untersuchungshaft - wegen Verdacht auf Brandstiftung.

Drucken
Teilen

Zusammen haben die beiden Portugiesen in Dottikon Power Computer geführt. Anfangs September brannte das Haus nieder. Angeblich ist das Geschäft der beiden überhaupt nicht gelaufen.

Bei mysteriösen Brand entstand ein Schaden von mehreren 100 000 Franken entstanden. Viele im Dorf vermuten, dass die beiden Versicherungsbetrug begangen haben.

Die Frau des verhafteten Geschäftsmannes sagt gegenüber Tele M1: «Er hat die ganze Nacht neben mit geschlafen. Er hat das Computergeschäft geliebt.» (jep)