Unfall

In Widen «tätschte» es am gleichen Ort gleich zweimal

Ein Motorradfahrer prallte in Widen in ein stehendes Auto und verletzte sich dabei. Eine Automobilistin, die nicht aufpasste, verursachte am gleichen Ort gleich noch eine weitere Auffahrkollision. Es entstand grosser Sachschaden.

Drucken
Teilen
Unfall in Widen

Unfall in Widen

Kapo AG

Der Lenker eines VW Golf fuhr am Dienstag kurz vor 18.30 Uhr auf der Mutschellenstrasse bergwärts. Auf Höhe der Bahnstation «Heinrütirank» wollte er nach links in eine Nebenstrasse abbiegen,
musste aber infolge Gegenverkehrs anhalten. Dies realisierte ein nachfolgender Motorradfahrer zu spät.

Bei der Vollbremsung verlor er die Herrschaft über seine KTM und stürzte. Die Maschine schlitterte danach ins Heck des VW. Der 42-jährige Motorradfahrer wurde verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital. An beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden.

Wenig später - die Polizei war noch nicht eingetroffen - näherte sich eine Automobilistin von Bremgarten her der Unfallstelle. Durch ein Auto, das mit Pannenblinkern am Strassenrand stand, liess sie sich einen Moment lang ablenken. Dadurch sah sie zu spät, dass der Verkehr in Richtung Mutschellen aufgrund des Unfalls zum Stillstand gekommen war. Trotz Vollbremsung prallte ihr Seat ins Heck des vor ihr stehenden Mazda. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auch noch ins Heck eines Toyota
geschoben.

Bei dieser Folgekollision wurde niemand verletzt. Allerdings entstand auch hier erheblicher Sachschaden.