Junglenker schläft auf der Autobahn A3 am Steuer ein

Ein 21-jähriger Autofahrer ist am späten Freitagabend auf der A3 bei Effingen kurz eingeschlafen. Dabei geriet er neben die Fahrbahn. Der Mann blieb unverletzt, ist jedoch seinen Führerschein auf Probe vorerst los.

Drucken
Teilen
Junglenker touchiert nach Sekundenschlaf Betonsteine am Fahrbahnrand. (Symbolbild)

Junglenker touchiert nach Sekundenschlaf Betonsteine am Fahrbahnrand. (Symbolbild)

Alex Spichale

Der junge Fahrzeuglenker war laut Polizeiangaben vom Samstag von Brugg in Richtung Frick unterwegs. Nach dem Bözbergtunnel geriet er mit seinem Auto nach rechts neben die Fahrbahn und touchierte dabei Betonsteine. Der Mann konnte sich selber aus dem Unfallauto befreien.

Er wurde von einer Ambulanzbesatzung vorsorglich ins Spital gebracht. Wegen Verdachts auf Drogen- oder Medikamenteneinfluss, musste er sich einem Blut- und Urintest unterziehen. Der Sachschaden beträgt rund 12'000 Franken.