In Meilen zündet sich ein Schüler mitten in der Schule an

In Meilen ZH hat sich ein Schüler mit Brennstoff übergossen und angezündet. Sein Zustand ist kritisch.

Hören
Drucken
Teilen
Eine tragische Tat ereignete sich an der Schule Meilen: Dort zündete sich ein Schüler an.

Eine tragische Tat ereignete sich an der Schule Meilen: Dort zündete sich ein Schüler an.

bz

(CHM) Die Sekundarschule Meilen erschüttert ein tragischer Vorfall. Ein Schüler hat sich "mit einer brennbaren Flüssigkeit schwerste Brandverletzungen zugefügt", schreibt der Rektor in einem Brief an die Eltern. Lehrer seien dem Jungen sofort zu Hilfe geeilt, dennoch wurde er schwer verletzt.

Der Vorfall hat sich am Montag vor einer Woche ereignet. Den Vorfall machte der Blick am Dienstag publik. Gemäss dessen Angaben ereignete sich der Vorfall während eines Kurses zur Gymiprüfung. Der Zustand des Jungen sei kritisch. Über die Hintergründe der Tat ist nichts bekannt. Die Polizei kommentiert den Vorfall gegenüber Blick nicht.

Schüler, Lehrer und Eltern erhalten Hilfe.