Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Publireportage

Studieren, wo andere Ferien machen

Eine Ausbildung mitten im Herzen des Tourismus absolvieren? Das macht die Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden möglich. Am Dienstag, 13. November, um 18.30 Uhr, informiert die HFT Graubünden an einem Infoabend im St.Galler Hotel Einstein über das einzigartige Ausbildungsangebot.
Sandra Metzger, erstellt im Auftrag der HFT Graubünden
Studieren, wo andere Ferien machen. An der HFT Graubünden ist das möglich. (Bild: PD)

Studieren, wo andere Ferien machen. An der HFT Graubünden ist das möglich. (Bild: PD)

Die Höhere Fachschule für Tourismus (HFT) Graubünden ermöglicht «weltoffenen, interessierten und engagierten jungen Leuten, in der dynamischen Tourismus- und Eventbranche Fuss zu fassen», sagt Studienberater Luzi Heimgartner. Am Dienstag, 13. November, um 18.30 Uhr, wird er am Infoabend im Hotel Einstein in St. Gallen über das einzigartige und vielfältige Ausbildungsangebot der HFT Graubünden informieren und einen Überblick über den Bildungsdschungel Schweiz geben.

Erleben, lernen, umsetzen

Eine Ausbildung mitten im Herzen des Tourismus absolvieren? Das macht die Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden möglich. Sie befindet sich im Engadin, in Samedan, knappe zehn Autominuten von der weltbekannten, pulsierenden Feriendestination St. Moritz entfernt und ist Teil der «Academia Engiadina», einer der renommiertesten Bildungsinstitutionen des Kantons Graubünden. Gemäss Luzi Heimgartner absolvieren jährlich 50 bis 60 Studierende, meist im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, das zwei- bis dreijährige Studium zur/zum «dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF». «Es eignet sich für weltoffene, interessierte junge Leute, die bereit sind, sich weiterzuentwickeln und das gewohnte Umfeld zu verlassen». Denn an der HFT Graubünden werden Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kommunikation oder interkulturelles Management nicht nur gebüffelt, sondern gelebt. «Ein Drittel der Studienzeit verbringen unsere Studierenden mit Praktika oder Saisonanstellungen im In – und Ausland», sagt Heimgartner.

Auch Betriebsbesichtigungen und Exkursionen stehen auf dem Studienprogramm und geben den Studierenden Einblick in verschiedenste Bereiche der Tourismus- und Freizeitbranche. Eine wahre Fülle an Events gibt’s in unmittelbarer Nähe: Sei es an Top-Events wie Ski-Weltcup-Rennen, Snow-Polo-Turnieren, Engadin Skimarathon oder an einer der rund 1400 weiteren Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltungen in der Region Engadin St.Moritz – Die Studierenden der HFT sind mit dabei, blicken hinter Kulissen oder packen in Caterings mit an. Denn: Erfahrungen sammeln, Gelerntes anwenden und Netzwerken wird an der HFT Graubünden grossgeschrieben. Dazu prägen spannende Praxis-Projekte, fachmännisch begleitet durch Dozierende und Gastreferenten mit Branchenbezug, den regulären Unterricht.

Verschiedene Varianten

Wer ein Studium an der HFT Graubünden antreten will, dem stehen verschiedene attraktive Varianten offen – vorausgesetzt, man verfügt mindestens über eine abgeschlossene Berufslehre (EFZ). Einzigartig in der Schweiz ist die Studienvariante mit Saisonstellen. Sie ist geprägt durch einen permanenten Wechsel zwischen Studien- und Praxismodulen. Die Studierenden arbeiten während den Winter- und Sommersaisons in Tourismusbetrieben (das können vom Hotel über Bergbahnen bis zum Reisebüro sein), und lernen in den Zwischensaisons an der HFT Graubünden. Diese Variante hat den Vorteil, dass sie finanzielle Unabhängigkeit schafft sowie gewährleistet, dass der jetzige oder zukünftige Arbeitgeber zu Spitzenzeiten auf wertvolle Unterstützung zählen kann.

Zudem bietet die HFT Graubünden den schnellsten Weg, um von einem Höheren Fachschulabschluss zum Bachelor in Tourism zu gelangen. Hierbei können die Studierenden parallel zu ihrem zweiten und dritten Studienjahr in Samedan vorbereitende Module für den Hochschul-Studiengang «Bachelor of Science in Tourism» an der HTW Chur belegen.

«Die Ausbildung an der HFT war eine wertvolle Grundlage für meine Karriere im Tourismus. Der Standort in der Tourismusregion Engadin St. Moritz ist zudem ideal, um ein praxisnahes Studium zu erleben.»

Thomas Kirchhofer, Direktor St. Gallen-Bodensee Tourismus und Praktikumsgeber


Familiäre Atmosphäre

Dank ihrer überschaubaren Grösse und dem eigenen Campus mit 64 Wohnstudios und 40 Zimmern, geht es an der HFT Graubünden sehr familiär zu und her. «Jeder kennt sich. Es wird zusammen gekocht, gelernt, gelebt», sagt Heimgartner. Zwei Turnhallen, eine Kletterwand, Tennisplätze und ein Fitnessraum stehen den Studierenden zur Verfügung. Zudem bietet die Region eine Fülle an Freizeitmöglichkeiten – «man kann zusammen wandern, surfen, biken und im Winter natürlich auf die Piste».

Infoabend in St.Gallen

Mehr über die HFT Graubünden, vorallem auch über das Studium zur/zum «dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF» mit den Varianten «Studium inkl./exkl. Praktikum» oder «Studium inkl. Saisonstellen Sommer und Winter», wird Luzi Heimgartner jedoch am Infoabend vom 13. November im St. Galler Hotel Einstein verraten. Zusammen mit Studentin Natalie Erlach aus Sennhof, welche seit August ein Praktikum im «Einstein» absolviert, wird er detailliert über die Ausbildungsmöglichkeiten berichten, sowie einen Überblick über den Bildungsdschungel Schweiz geben. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Anmeldung unter: www.hftgr.ch/infoveranstaltungen-studienberatung/tourismus/anmeldung-infoabend-tourismus.
Weitere Informationen sind erhältlich unter hftgr.ch.


Zur Person

Luzi Heimgartner ist Studienberater und Dozent für Tourismus und Eventmanagement an der HFT Graubünden in Samedan. (Bild: PD)

Luzi Heimgartner ist Studienberater und Dozent für Tourismus und Eventmanagement an der HFT Graubünden in Samedan. (Bild: PD)

Luzi Heimgartner, geb. 1970, wuchs in Zofingen, Kanton Aargau auf. Nach seiner Lehre zum Koch und Kellner war er unter anderem in der Sportreisebranche tätig, absolvierte 1997 die Ausbildung zum «dipl. Tourismusfachmann HF» an der HFT Graubünden und erlangte später den «Executive Master of Business Administration Tourism FHO» an der HTW Chur. Von 2000 bis 2004 leitete er als Vizedirektor die Geschicke im Hotel Chesa Guardalej in Champfèr (heutiges Hotel Giardino Mountain) mit. Seit 21 Jahren lebt er mittlerweile im Engadin, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern (9 und 6 Jahre alt). Zu seinen Hobbys zählen: Golfen, Fussball, Mountainbiken, Skifahren und Musik.

Seit 2008 ist er als Studienberater und Dozent für Tourismus und Eventmanagement an der HFT Graubünden in Samedan tätig, wo er mitunter als Studiengangsleiter für die Bereiche CAS Event Management FHO verantwortlich ist. Am Dienstag, 13. November wird er in St. Gallen im Hotel Einstein den Infoabend Tourismus leiten, und allen Interessierten an der Infoveranstaltung der HFT Graubünden Red und Antwort stehen. (seg)


Abschlüsse an der HFT Graubünden

  • Dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF
  • Marketingfachfrau/-mann mit eidg. Fachausweis
  • Verkaufsfachfrau/-mann mit eidg. Fachausweis
  • Dipl. Eventmanager/-in HFT Graubünden mit Anschluss an den «CAS Event Management FHO»
  • PR Fachfrau/-mann mit eidg. Fachausweis
  • Sprachdiplome (z.B. Spanisch, Italienisch, Französisch)

Infoveranstaltungen

Infoabende in verschiedenen Städten, jeweils von 18.30 bis ca. 20 Uhr

• Mittwoch, 07.11.2018: Infoabend Basel (Hotel Victoria, Centralbahnplatz 3-4, 4002 Basel)
• Donnerstag, 08.11.2018: Infoabend Zürich (Hotel Central Plaza, Zentral 1, 8001 Zürich)
• Dienstag, 13.11.2018: Infoabend St. Gallen (Hotel Einstein, Berneggstrasse 2, 9000 St. Gallen)
• Mittwoch, 14.11.2018: Infoabend Bern (Kongresszentrum Kreuz, Zeughausstrasse 41, 3000 Bern 7)
• Mittwoch, 28.11.2018: Infoabend Luzern (Hotel Waldstätterhof, Zentralstrasse 4, 6003 Luzern)
• Donnerstag, 29.11.2018: Infoabend Chur (Graubünden Ferien, Alexanderstrasse 24, 7000 Chur)

Infoveranstaltungen in Samedan

• Samstag, 08.12.2018: Infotag Samedan / Engadin (HFT Graubünden)
• Donnerstag, 10.01.2019: Infoabend Samedan / Engadin (HFT Graubünden)
• Samstag, 19.01.2019: Infotag Samedan / Engadin (HFT Graubünden)
• Samstag, 23.02.2019: Infotag Samedan / Engadin (HFT Graubünden)
• Dienstag, 12.03.2019: Infoabend Samedan / Engadin (HFT Graubünden)


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.