Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Publireportage

Gotthard Panorama Express.

Eine Erlebnisreise mit Schiff und Zug zeigt die Vielfalt der Schweiz.
Erstellt im Auftrag von SBB AG

Idyllische Schifffahrten, imposante Burgen oder mediterranes Flair: Ob im Süden oder Norden – es gibt viele Winkel in der Schweiz, die einen Besuch wert sind. Kein Wunder, fällt die Entscheidung, wohin der nächste Ausflug führen soll, oft schwer. Der Gotthard Panorama Express verbindet auf einer erlebnisreichen Panoramaroute mit Schiff und Bahn die schönsten Orte der Schweiz und zeigt ihre facettenreichen Seiten.

Luzern ist Startpunkt der Reise. Die Stadt zählt mit über 1,3 Millionen Nächtigungen pro Jahr zu den meistbesuchten Städten in der Schweiz. Auf dem Vierwaldstättersee geht es mit dem Dampfschiff vorbei am Rütli. Die Bergwiese bei Seelisberg steht für den geschichtlichen Ursprung der Eidgenossenschaft. In Flüelen steht gleich neben dem Schiffsteg der Panoramazug der SBB bereit. Schon bald folgt eines der Highlights der Reise: Die Kirche von Wassen. Berühmtheit hat sie durch eine kühne Streckenführung erlangt.

Dank Kehrtunnels können die Bahnreisenden die Kirche von Wassen aus drei verschiedenen Perspektiven betrachten. Die heute historische Gotthardbahn konnte im Jahr 1882 eröffnet werden und ist eine Meisterleistung der damaligen Ingenieurskunst. Im 15 km langen Gotthardtunnel zwischen Göschenen und Airolo gibt eine multimediale Show Eindrücke in die Bauzeit des Tunnels. Auf der Südseite des Gotthardmassivs geht es – wieder mit Hilfe von Kehrtunnels – hinunter durch die Leventina. Bald schweift der Blick der Reisenden über die geschichtsträchtigen Burgen von Bellinzona: Castelgrande, Montebello, Sasso Corbaro sowie ihre Befestigungsmauern. Die Anlagen wurden im 15. Jahrhundert von den Herzögen von Mailand erbaut und später von den Eidgenossen erobert. Heute gehören die Burgen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Fahrt im Gotthard Panorama Express endet in Lugano. Die grösste Tessiner Stadt ist nach Zürich und Genf nicht nur als drittwichtigster Schweizer Finanzplatz bekannt, sondern auch als Stadt der Parks, Blumen, Sakralbauten und Villen. Vom Bahnhof aus sind Altstadt, See, exklusive Museen, viele kleine Läden sowie die Aussichtsberge Monte San Salvatore und Monte Bré leicht erreichbar.

Lesen Sie die ganze Ausgabe des SBB Reisemagazins hier und nehmen Sie am Wettbewerb teil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.