Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Sponsored Content

Mit dem neuen Voralpen-Express zu den schönsten Ausflugszielen zwischen St.Gallen und Luzern

Die Schweizerische Südostbahn AG fährt seit Anfang Juni mit dem ersten neuen Voralpen-Express auf der Strecke zwischen St.Gallen und Luzern. Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 werden sämtliche Züge ausgetauscht sein. Entlang der Bahnlinie liegen einige der schönsten Ausflugsziele der Ost-und Zentralschweiz.
Erstellt im Auftrag der Schweizerischen Südostbahn AG

Die Linie des Voralpen-Express zwischen St.Gallen und Luzern gilt als eine der schönsten Zugstrecken der Schweiz. Seit Anfang Juni verkehrt auf dieser Strecke der erste Zug aus der neuen Flotte. Ab Mitte Dezember ersetzen dann insgesamt sechs neue Züge mit 359 Sitzplätzen das alte Rollmaterial. Die neuen, kupferfarbenen Züge tragen den Namen «Traverso».

Bei den neuen Zügen wurde besonders viel Wert auf familienfreundliches Design gelegt. Am Ende jeder Zugkomposition gibt es ein spezielles Familienabteil mit genügend Platz für Kinderwagen und grossen Tischen für Spiele. Die Wimmelbilder an den Wänden der Abteile sind vom Luzerner Illustrator und Familienvater Konrad Beck gestaltet worden.

Herbstausflüge entlang der Voralpen-Express-Strecke

Auf seinem Weg von der Ost- in die Zentralschweiz fährt der neue Voralpen-Express durch das Toggenburg und die Zürichseelandschaft. Danach führt die Strecke hinauf zur Rothenthurmer Hochmoorebene und dann in Richtung Vierwaldstättersee bis ins Herz der Schweiz, nach Luzern. Entlang der Bahnlinie gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die sich als Ausflugsziele für die ganze Familie eignen. Auch Kulturinteressierte, Erholungsuchende und Wanderbegeisterte kommen auf ihre Kosten.

St.Gallen - Stiftsbezirk und Kloster

Für Kulturinteressierte bietet sich ein Ausflug nach St.Gallen an. Dort befindet sich im Stiftsbezirk die älteste Bibliothek der Schweiz und eine der grössten Klosterbibliotheken der Welt. Die St.Galler Stiftsbibliothek beherbergt zahlreiche grundlegende Werke der europäischen Geistesgeschichte und wird jährlich von 130'000 Gästen besucht. Der St.Galler Stiftsbezirk befindet sich im malerischen Klosterviertel gleich neben dem berühmten St.Galler Dom und gehört seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Rund um das St.Galler Klosterviertel laden in der historischen Altstadt zahlreiche Cafés und kleine Geschäfte zum einkaufen und verweilen ein.

Ausstieg: St.Gallen, 10 Minuten Fussweg bis zum Klosterviertel

Die Stiftsbibliothek gehört zum UNESCO-Welkulturerbe. (Bild: Urs Bucher)

Die Stiftsbibliothek gehört zum UNESCO-Welkulturerbe. (Bild: Urs Bucher)

St.Gallen - Erholung und Badespass in den Drei Weieren

Wer Erholung und Natur sucht, ist oberhalb von St.Gallen rund um die Drei Weieren richtig. Bei einem Spaziergang über den Panoramaweg geniesst man einen wunderbaren Blick über St.Gallen und bei klarem Wetter bis hin zum Bodensee. Die Drei Weieren zählen zu den schönsten Naturschwimmbädern der Schweiz. Am Frauenweiher gibt es eine kostenpflichtige Badeanlage sowie einen abgetrennten Bereich nur für Frauen. Am Mannenweiher wird kein Eintritt verlangt. Im Winter steht Eislaufen hoch im Kurs. Der Buebenweiher wird bei genügender Eisdecke zum Schlittschuhlaufen freigegeben.

Ausstieg: St.Gallen, Mühleggbahn nach St.Georgen oder Bus Richtung St.Georgen bis zur Haltestelle St.Gallen Mühlegg

Das Holz-Gebäude des Frauenbades. (Bild: Tagblatt)

Das Holz-Gebäude des Frauenbades. (Bild: Tagblatt)

Herisau - Tor zum Appenzeller Hinterland

Im Appenzeller Hinterland werden uralte Bräuche noch immer mit Stolz gelebt. Für Kulturinteressierte bieten das Appenzeller Brauchtumsmuseum in Urnäsch oder das Volkskundemuseum in Stein AR Gelegenheit, mehr über die Bräuche und Traditionen der Region zu erfahren. Gleich neben dem Museum befindet sich zudem die Appenzeller Schaukäserei.

Ausstieg: Herisau, umsteigen auf die öV-Verbindungen ins Appenzellerland

Silvesterchläuse feiern den alten Silvester in der Nähe von Urnäsch. (Bild: Benjamin Manser)

Silvesterchläuse feiern den alten Silvester in der Nähe von Urnäsch. (Bild: Benjamin Manser)

Pfäffikon SZ - Auf der Holzbrücke über den Zürichsee nach Rapperswil

Direkt vom Bahnhof Pfäffikon SZ geht es zuerst über Kieswege durch eine malerische Landschaft bis auf die Landzunge nach Hurden. Dort bietet sich die Gelegenheit für eine Pause auf dem grossen Rastplatz oder in einem der Restaurants. Von Hurden gelangt man auf die 841 Meter lange Holzbrücke, die parallel zum Seedamm über den Zürichsee bis nach Rapperswil führt. Die Strecke überzeugt durch eine wunderbare Weitsicht über blühende Felder und Wiesen sowie über den Zürichsee. In Rapperswil SG mündet der Steg in eine schöne Parkanlage, die ins Städtchen führt.

Ausstieg: Pfäffikon SZ, 5 Minuten Fussweg

Der Seedamm im Zürichsee verbindet Rapperswil im Kanton St.Gallen mit Pfäffikon im Kanton Schwyz. (Bild: swiss-image.ch/Andre Meier)

Der Seedamm im Zürichsee verbindet Rapperswil im Kanton St.Gallen mit Pfäffikon im Kanton Schwyz. (Bild: swiss-image.ch/Andre Meier)

Rapperswil - Schloss und Seepromenade

In Rapperswil sorgt die belebte Seepromenade für südländisches Flair in der Ostschweiz. In der mittelalterlichen Altstadt laden die kleinen, verwinkelten Gässchen zum Shopping ein. Zudem gibt es zahlreiche Cafés zu entdecken. Oberhalb der Stadt thront das mittelalterliche Schloss. Mit seinen Höfen und Gärten ist es ein ganz besonderer Ort mit einen unvergleichlichen Ausblick über den Zürichsee und die umliegenden Bergketten.

Ausstieg: Rapperswil, 10 Minuten Fussweg zum Schloss

In Rapperswil gibt es mit dem Schloss und der Seepromenade zwei Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz. (Bild: Tagblatt)

In Rapperswil gibt es mit dem Schloss und der Seepromenade zwei Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz. (Bild: Tagblatt)

Rigi - Mit Dampf auf den Berg

Seit 1871 fährt die älteste Bergbahn Europas von Vitznau auf die Rigi. Lokomotiven und Wagen aus den Anfangsjahren wurden liebevoll restauriert. Oben angekommen warten ein majestätisches Panorama und 120 Kilometer Wanderwege auf die Besucher. Die Wanderung "Rigi Klassiker" eignet sich für Wanderbegeisterte aller Altersklassen. Der rund vier Kilometer lange Weg führt von Rigi Kulm über Rigi Staffel, Staffelhöhe, Känzeli bis zur Station Rigi Kaltbad. Während der rund eineinhalb Stunden Gehzeit bietet sich eine prachtvolle Aussicht über das Schweizer Mittelland bis hin zum Schwarzwald in Deutschland und den Vogesen in Frankreich.

Ausstieg: Küssnacht am Rigi, Zahnradbahn Vitznau bis Rigi Kulm

Bei Touristen äusserst beliebt: Rigi Kulm. (Bild: Pius Amrein)

Bei Touristen äusserst beliebt: Rigi Kulm. (Bild: Pius Amrein)

Luzern - Löwendenkmal und Gletschergarten

Eingebettet in ein eindrückliches Bergpanorama und direkt am Vierwaldstättersee gelegen, ist die Stadt Luzern an sich schon eine Sehenswürdigkeit. Besonders reizvoll ist ein Besuch des Löwendenkmals. Dieses befindet sich im Zentrum der Stadt und erinnert an die Schweizergardisten, die in Paris beim Tuileriensturm während der Französischen Revolution gefallen sind. Das Denkmal wurde im Jahre 1821 fertiggestellt und zählt heute zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Löwendenkmal befindet sich direkt neben dem Gletschergarten, welcher ebenfalls ein interessantes Ausflugsziel für die ganze Familie ist.

Ausstieg: Luzern, 10 Minuten Fussweg zum Löwendenkmal und zum Gletschergarten

Das Löwendenkmal in Luzern zieht jährlich 1,4 Millionen Besucher an. (swiss-image.ch/Emanuel Ammon)

Das Löwendenkmal in Luzern zieht jährlich 1,4 Millionen Besucher an. (swiss-image.ch/Emanuel Ammon)

Luzern - Spaziergang über die Kapellbrücke

Die mittelalterliche Kapellbrücke ist das Wahrzeichen der Stadt Luzern und eine der ältesten Holzbrücken Europas. Sie führt über die Reuss und verbindet so die Altstadt und die Neustadt. Direkt an der Brücke befindet sich der 34,5 Meter hohe Wasserturm. Er gilt als meistfotografiertes Denkmal der Schweiz. Die Kapellbrücke ist über 650 Jahre alt und war in den Anfangsjahren auch Teil der früheren Stadtbefestigung.

Ausstieg: Luzern, 5 Minuten Fussweg bis zur Kapellbrücke

Abendstimmung über der Kapellbrücke in Luzern. (swiss-image.ch/Ivo Scholz)

Abendstimmung über der Kapellbrücke in Luzern. (swiss-image.ch/Ivo Scholz)

Wissenswertes rund um den neuen Voralpen-Express

Die sechs «Traverso»-Züge werden vom Thurgauer Unternehmen Stadler Rail AG produziert. Sie verfügen über stufenlose Eingänge, eine übersichtliche Innenraumgestaltung und Wagenkasten in Aluminium-Leichtbauweise. Diese spezielle Bauweise soll zu deutlich tieferem Energieverbrauch und somit wesentlich tieferen Energiekosten beitragen. Die Züge fahren mit einer maximalen Betriebsgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde und verfügen über ein neuartiges, leichtes Drehgestell, welches die Wartungsarbeiten an den Kompositionen erleichtert.

Der neue Zug erfüllt die aktuellsten europäischen Behindertengleichstellungsgesetze und bietet ein Informationssystem mit vier bis sieben Bildschirmen pro Wagen. Den Fahrgästen stehen an allen Sitzplätzen Steckdosen zur Verfügung. Pendlerinnen und Pendler finden in den neuen Zügen genügend Raum, wo sie in Ruhe arbeiten können. Touristen und Freizeitreisende geniessen die Aussicht aus den grossen Panoramafenstern und können ihre Skier und Velos verstauen. In Zukunft sollen auch Sitzplatzreservationen möglich sein. Alle Fahrzeuge verfügen über zwei hochwertige Bistrozonen mit Kaffee- und Snackautomaten. Verkauft werden sowohl regionale Snacks, als auch typische Klassiker. Wein und Bier runden das Angebot ab.

Mit dem «Traverso» quer durch die Schweiz

Der «Traverso» wird in Zukunft auch auf zwei weiteren Verbindungen in der Schweiz eingesetzt. Ab Dezember 2020 verkehrt er unter der Linienbezeichnung «Treno Gottardo» als klassische Nord-Süd-Verbindung stündlich alternierend ab Basel beziehungsweise Zürich nach Locarno über die Gotthard-Bergstrecke. Von Bern nach Chur, also von Westen nach Osten, wird der moderne Zug unter dem Namen «Aare Linth» ab Dezember 2021 ebenfalls eingesetzt.

Weitere Informationen unter: www.voralpen-express.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.