Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Welthits der Rockmusik kommen in Emmen auf die Bühne. (Bilder: PD)

Welthits der Rockmusik kommen in Emmen auf die Bühne. (Bilder: PD)

Sponsored Content

«Rock of Ages» – das Musical erstmals in der Schweiz

Mitreissend, frech, sexy: Die kultigste Musik einer Epoche wird in «Rock of Ages» im Le Théâtre Emmen zu einer Story mit viel Witz.
Erstellt im Auftrag von Le Théâtre Emmen

Mit über 2300 Vorstellungen in New York kommt der Bühnenkracher «Rock of Ages», eine humorvolle Karikatur der Achtzigerjahre, erstmals in die Schweiz. Im Le Théâtre in Emmen zeigt die hauseigene Neuinszenierung mit deutschen Dialogen ab dem 14. Dezember 2019 bis 19. Januar 2020. Hexenkessel-Stimmung garantiert!

Sonnenbrille, Hosen, wo kein Finger Platz im Bund findet, das Ego und die Libido gewaltig, sowie natürlich exaltiertes Benehmen – alles verzeiht und bewundert man an einem Kerl, wenn er die einzig wahre Musik im Blut hat: die Rock-Brüller der Achtziger, die Hymnen mehrerer Generationen, für Fans das Genialste seit Mozart – mindestens. Diese Ausgangslage ist der Einstieg in ein Musical, das in Genre, Intensität und Humor seinesgleichen sucht. 2005 wurde die Show in Los Angeles uraufgeführt. 2008 schaffte sie es in die kleineren Off-Broadway-Theater, mit riesigem Erfolg. Es folgte die grosse Broadway-Premiere 2009. Fünf Tony-Awards-Nominationen gab es dafür. 2012 wurde der Stoff verfilmt mit Tom Cruise, Alec Baldwin und Catherine Zeta-Jones in den Hauptrollen. Gemäss Kinokritik des Magazins «Focus» war «das Resultat für mitteleuropäische Temperamente gewöhnungsbedürftig». Die volle Stärke und Wucht entfaltet «Rock of Ages» auf Bühnenbrettern. Die Show gehört inzwischen in die Top 30 der Musicals mit der längsten Laufzeit der Broadway-Geschichte und wurde erst kürzlich am Big Apple wieder aufgenommen.

Grosse Klappe, unwiderstehlicher Sex-Appeal: Das Selbstverständnis der 80er-Rocker wird in «Rock of Ages» liebevoll auf die Schippe genommen.

Grosse Klappe, unwiderstehlicher Sex-Appeal: Das Selbstverständnis der 80er-Rocker wird in «Rock of Ages» liebevoll auf die Schippe genommen.

Groupie-Kult und Rebellion

Die «New York Times» feiert «Rock of Ages» als «ernsthaft-verrücktes, absurd-unterhaltsames Arena-Rock-Musical». Die «Augsburger Allgemeine» schreibt über die deutsche Erstaufführung 2018: «Dieses ‹Kick Ass Musical› ist ein perfekt präsentiertes Rock-Animationsprogramm, grosse Mainstream-Unterhaltung» und ergänzt: «Da wird keine Sünde der Zeit ausgelassen». Das Spektakel nimmt inhaltlich die Achtzigerjahre mit ihren heute altmodisch wirkenden Benimmregeln mit deftigem Humor und doch auch mit grosser Zuneigung auf die Schippe. Der Groupie-Kult, die Überhöhung, ja Vergötterung der damaligen Rockgrössen, die musikalische und die gesellschaftliche Rebellion gegen «die da oben» – alles wird mit viel Witz thematisiert. Natürlich beinhaltet der Plot eine Liebesgeschichte, aber die Story und die musikalische Untermalung sind nicht wie in diesem Genre üblich überzuckert und pseudotragisch. Mit Tempo und zünftig Ironie werden im «Bourbon Room», am legendären Sunset Strip von Los Angeles, die Handlungsfäden gesponnen.

Musik geht in die Beine

Für grosse Stimmung sorgen die Live-Band und 25 der global legendärsten Rock-Hymnen. Fast alles, was damals Hallen zum Toben brachte, ist mit von der Partie. Um nur einige zu nennen: «The Final Countdown», «Here I Go Again», «Waiting for a Girl Like You», «I Wanna Know What Love Is», «We Built This City». Hits von Whitesnake, Europe, Steve Perry, Poison, Pat Benatar, Twisted Sister und vielen anderen kultigen 80er-Formationen werden die Beine der Zuschauer ins Wippen bringen. «Rock of Ages» in Emmen ist eine spektakuläre, witzige, sexy Show mit hochklassiger Musik, interpretiert von internationalen Gesangs- und Tanzsolisten sowie einem lokalen Chor. Ein Abend der überzeichneten Wiederauferstehung einer Zeit, die je nach modischer und soziokultureller Sichtweise zum Glück oder zum Unglück untergegangen ist.

Klar, eine Liebesgeschichte muss sein, aber immer mit viel Humor und noch mehr «Rock».

Klar, eine Liebesgeschichte muss sein, aber immer mit viel Humor und noch mehr «Rock».

«I Wanna Rock»: Story und Musik von «Rock of Ages»

In einem Club auf dem Sunset Strip von Los Angeles arbeitet 1987 der Jungrocker Drew Boley als Aushilfe. Der musikalische Durchbruch lässt auf sich warten. Er verliebt sich in Sherrie Christian, die aus einem Kaff in Kansas dem Hollywood-Duft gefolgt ist. Drew verschafft der Kleinstadtschönheit einen Job im «Bourbon Room». Doch der schummrige Club ist angezählt. Die Stadt hat Pläne für die Neugestaltung des Strips. Spekulanten haben ein Auge auf das Lokal geworfen, der Kampf um dessen Existenz ist lanciert. Ein Auftritt des exzentrischen Rockstars Stacee Jaxx soll die Öffentlichkeit aufrütteln und Geld in die Kassen des Clubbetreibers zur Rettung seines Lokals spülen. Die gute Idee mündet im lustigen Debakel, in Missverständnissen und im Chaos der Gefühle aller Beteiligten. Über Umwege durchs knisternde Nachtleben von L. A. finden die jungen Leute wieder zueinander. Ein Happy End für den Club und die darin Auftretenden ist, denn es ist ja Hollywood, in Aussicht. Der Rock und die Liebe obsiegen. Beispiele der kultigen Songs findet man auf https://soundcloud.com/user-576569641.

Die Geschichte spielt unter anderem im knisternden Nachtleben von Los Angeles.

Die Geschichte spielt unter anderem im knisternden Nachtleben von Los Angeles.

Die Darstellerinnen und Darsteller

Le Théâtre hatte die Rollen der Produktion international ausgeschrieben. Über 400 Bewerbungen von professionellen Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstlern sind eingetroffen. 150 von ihnen wurden nach Emmen an die Auditions eingeladen. Dazu kommen Choristen aus der Region Luzern. 24 Personen stehen auf der Bühne. Unter den Solisten finden sich bekannte Namen der internationalen Musicalszene.

Jessica Lapp (Sherrie)

Jessica Lapp (Sherrie)

Robin Reistma (Drew)

Robin Reistma (Drew)

Antonio Calanna (Stacee Jaxx)

Antonio Calanna (Stacee Jaxx)

Felix Freund (Lonny Barnet)

Felix Freund (Lonny Barnet)

Roland Tettinek (Dennis Dupree)

Roland Tettinek (Dennis Dupree)

Nedime Ostheimer (Regina)

Nedime Ostheimer (Regina)

Grossartige Stimmung im 24-köpfigen Cast von «Rock of Ages» während der aktuellen Proben im Le Théâtre.

Grossartige Stimmung im 24-köpfigen Cast von «Rock of Ages» während der aktuellen Proben im Le Théâtre.

«Rock of Ages» – das 80s-Rock-Musical

• Von 14. Dezember 2019 bis 19. Januar 2020 im Le Théâtre Emmen
• Vorstellungen in der Regel immer von Mittwoch bis Sonntag
• Kombi-Angebote Nachtessen/Musical
• Spezialvorstellung an Silvester mit Buffet und Party
• Spezialpackages für Firmen und Vereine
• Vorverkauf: www.le-theatre.ch, Telefon 041 348 05 05, LZ-Corner, Ticketcorner

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.