Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Publireportage

So funktioniert das Flirten im Netz

Witze reissen oder Sprüche klopfen: Psychologin und Coach Barbara Beckenbauer gibt Tipps, was Singles unternehmen können, um den passenden Partner im Internet zu finden.
Erstellt im Auftrag von parship.ch
Auch das Flirten im Netz will gelernt sein – ein ansprechendes Profilbild ist dafür von Vorteil. (Bild: PD)

Auch das Flirten im Netz will gelernt sein – ein ansprechendes Profilbild ist dafür von Vorteil. (Bild: PD)

Für Singles, die zwar gerne flirten, sich aber in der Bar, im Tram oder im Fitnessstudio nicht so recht trauen, ist das Flirten im Internet genau das Richtige. Denn die Distanz zu seinem Gegenüber ist um einiges grösser, als wenn man sich von Beginn an direkt in die Augen schauen muss. Doch eigentlich funktionieren Onlineflirts nach den gleichen Regeln wie offline. Egal ob im Internet oder in der realen Welt: Gute Flirts bewegen sich immer irgendwo zwischen einem netten, interessierten Gespräch und einer vorsichtigen Anmache.

Psychologin Barbara Beckenbauer ist als Expertin für Singles und Partnerschaften für die Online-Partnervermittlung Parship tätig. (Bild: PD)

Psychologin Barbara Beckenbauer ist als Expertin für Singles und Partnerschaften für die Online-Partnervermittlung Parship tätig. (Bild: PD)

Da Blickkontakt und Körpersprache fehlen, ist beim Onlineflirt das gekonnte Spiel mit teils ernsten, teils neckischen Worten besonders wichtig. Am erfolgreichsten ist man dabei, wenn man dem Gegenüber ein gutes Gefühl vermittelt und ihm bzw. ihr zeigt: «Ich sehe dich, und ich interessiere mich für dich.» Zum Beispiel mit einem ehrlich gemeinten Kompliment oder einem witzigen, aber nicht plumpen Spruch, an dessen Ende ein Emoji mit dem Auge zwinkert.

Auch beim Onlineflirten dürfen kecke Sprüche – zumindest in der Anfangsphase – nicht anzüglich sein. Online gilt dasselbe wie im richtigen Leben: Den Flirtpartner zuerst besser kennenlernen, bevor man verbal einen Gang höherschaltet.

Wichtig dabei: Sollte das Gegenüber auf einen (allzu) lockeren Spruch negativ oder abweisend reagieren, muss der Flirt nicht gleich mutlos abgebrochen werden. Stattdessen sollte man sich entschuldigen und in gemässigtem Tonfall fortfahren. Auch das ist online einfacher als im Tram oder in einer Bar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.