Nachrichten

Trump-Regierung will neue Atomwaffen

USA SPANIEN/NORDAFRIKA WESTAFRIKA BRÜSSEL ⋅
05. Februar 2018, 00:00

USA Die Ankündigung der USA, ihr Abschreckungspotenzial mit «kleineren», flexibleren Atomwaffen zu erweitern, hat Sorgen vor einem neuen atomaren Wettrüsten ausgelöst. Russland warnte vor einer gefährlichen Absenkung der Schwelle für einen Nukleareinsatz. China warf den USA eine Mentalität des Kalten Krieges vor. (sda)

Mindestens 20 Flüchtlinge ertrunken

Spanien/Nordafrika In der Nähe der spanischen Nordafrika-Exklave Melilla sind mindestens 20 Flüchtlinge ertrunken. Die Leichen seien am Samstag im Meer treibend von Menschen auf einem Passagierschiff entdeckt worden, berichteten spanische Zeitungen gestern unter Berufung auf Regierungskreise. Die Toten seien von den spanischen und ­marokkanischen Behörden geborgen worden. (sda)

Indischer Öltanker vermisst

Westafrika Vor der Westküste Afrikas wird nach Angaben der indischen Regierung ein Öltanker vermisst. An Bord des seit Donnerstag verschwundenen «MT Marine Express» seien 22 Besatzungsmitglieder, wie die Behörden gestern mitteilten. Bei ihnen handle es sich um indische Staatsbürger. (sda)

EU-Beitritt soll beschleunigt werden

Brüssel Die EU-Kommission will den EU-Beitritt der sechs Westbalkan-Staaten nach Informationen der Zeitung «Welt» massgeblich beschleunigen. Bei den sechs Westbalkan-Staaten geht es um Serbien, Montenegro, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Albanien und Kosovo. (sda)


Anzeige: