Verträge mit 17 Einrichtungen

15. Oktober 2016, 00:00

Der Kanton Luzern hat Leistungsvereinbarungen mit 17 sozialen Einrichtungen, die Internatsplätze oder Plätze in Pflegefamilien für Kinder- und Jugendliche anbieten. Eine Gemeinde beteiligt sich an den Kosten einer Platzierung mit 20 Franken pro Tag und hat auch die 900 Franken Kostgeld pro Monat zu tragen, falls die Eltern dafür nicht aufkommen können. Der Grossteil der Kosten wird hälftig vom Kanton und den Gemeinden getragen. Je mehr Einwohner eine Gemeinde hat, desto grösser ist ihre Beteiligung.

Für die Anerkennung der sozialen Einrichtungen und die Vergabe von Leistungsaufträgen ist eine Kommission zuständig. Sie wird präsidiert von Donald Locher, Direktor der IV-Stelle Luzern. (fi.)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: