Adventskalender

Sie winden der Adventszeit ein Kränzlein

01. Dezember 2017, 00:00

Ab heute öffnet unsere Zeitung wieder jeden Tag ein Kalendertürchen, um besondere Momente der Adventszeit ins Schaufenster zu rücken. Als Erstes blicken wir in ein Seetaler Klassenzimmer: In Altwis hatten die 14 Fünft- und Sechstklässler gestern alle Hände voll zu tun. Zusammen mit der Hilfe einiger Eltern fabrizierten sie gegen 40 Adventskränze, verarbeiteten bergeweise Tannengrün, steckten Kerze um Kerze auf die kleinen Kunstwerke. «Die lange Bestellliste hat die Ausdauer der Kinder gefordert», sagt Klassenlehrer Sandro Loosli, der die jungen Nachwuchsfloristen betreute.

Gemeindepräsident steuert Tannäste bei

Der Anlass hat in der 400-Einwohner-Gemeinde Altwis Tra­dition: Das halbe Dorf hilft jeweils mit. Die Kinder der Basisstufe sammelten Tannzapfen für die Dekoration, die Tannäste wieder­um steuerte der Gemeindepräsident bei, und für die ­Thujazweige zögerten einige Eltern den herbstlichen Heckenschnitt hinaus.

Heute werden die Kränze ausgeliefert – schon bald hüllen sie also die heimischen Stuben mit dem Duft von brennendem Wachs, frischen Tannenästen und süssen Zimtstangen ein. Der Verkauf der Adventskränze spült jeweils rund 500 Franken in die Klassenkasse. «Davon profitiert das ganze Schulhaus», sagt Sandro Loosli. «Der letztjährige Zustupf hat uns kürzlich eine Exkursion nach Vindonissa ermöglicht, wo wir die Spuren der römischen Legionäre entdeckten.»

Ehrensache, dass auch Klassenlehrer Sandro Loosli am Sonntag, dem ersten Advent, eine Kerze des Altwiser Kranzes entzündet. «Die Freude der Kinder, etwas Handfestes zu schaffen, gehört jeweils zum Schönsten an diesem Tag.» (fi)


Anzeige: