Herausgepickt

Ende einer Weltraum-Karriere

17. September 2016, 00:00

Moskau sda. Er hat als erster Raumfahrer vom All aus geheiratet – nun beendet der Russe Juri Ma­lentschenko seine Kosmonauten-Karriere. Der 54-Jährige sei nach insgesamt sechs Flügen offiziell aus dem Kader ausgeschieden, meldete die Agentur Tass gestern in Moskau. Mit 827 Tagen in der Schwerelosigkeit belegt der 1961 in der Ukraine geborene Malentschenko in der Weltrangliste den zweiten Platz hinter Gennadi Padalka (878 Tage). Berühmt wurde Malentschenko 2003, als er per Videoübertragung der Amerikanerin Ekaterina Dmitriyev sein Ja-Wort gab. Während der Ehemann in der Internationalen Raumstation ISS seine Bahnen im Orbit zog, hielt sich die Ehefrau in Houston in Texas auf.


Leserkommentare

Anzeige: