Illegale Party artet aus

18. September 2016, 00:00

Zürich sda. Nachdem bei der Stadtpolizei Zürich zahlreiche Lärmklagen wegen zwei illegaler Partys mit insgesamt 200 bis 300 Personen im Kreis 10 eingegangen sind, hat sie diese am frühen Samstagmorgen nach Ablauf eines Ultimatums gewaltsam aufgelöst. Zwei Polizisten zogen sich leichte Verletzungen zu, ein Patrouillenfahrzeug wurde stark beschädigt.

Gegen 23.30 Uhr beschwerten sich zahlreiche Anwohner wegen lautem Musiklärm im Bereich der Wasserwerk­strasse im Kreis 10. Die Polizisten forderten die Veranstalter auf, die Partys zu beenden, und gaben ihnen eine Frist bis 2.15 Uhr. Nachdem die Frist ungenutzt verstrichen war, wurden die Partyteilnehmer erneut mehrmals zum Verlassen des Areals aufgefordert. Daraufhin wurden die Einsatzkräfte heftig mit Flaschen und Steinen beworfen.

Drei Männer wurden wegen Hinderung einer Amtshandlung sowie Gewalt und Drohung gegen Beamte vorübergehend festgenommen.


Leserkommentare

Anzeige: