25 Millionen Franken für Akademie von Jungköchen

10. Oktober 2017, 00:00

Heiligkreuz Das schweizweit einzigartige Projekt einer Kochakademie in Heiligkreuz im Entlebuch nimmt langsam Gestalt an. Eine Jury hat aus sechs Projektvorschlägen von renommierten Architekten ausgewählt und gestern das Siegerprojekt präsentiert. Dieses sieht den Neubau der künftigen Höheren Fachschule und Erweiterungsarbeiten am bestehenden Ferienheim vor.

Die Kosten von 25 Millionen Franken sollen von drei Investoren getragen werden. Ein Drittel wird von Beat Odinga übernommen: Er hatte bereits das Ferienheim für gut 4 Millionen gekauft. Die anderen Investoren werden noch gesucht. Die Kochakademie soll im Sommer 2020 eröffnet werden und zu Beginn 25, später 50 Studenten eine praktische und «naturnahe Weiterbildung» bieten.

Bisher kaum Möglichkeiten nach Kochlehre

Laut Andreas Fleischlin, dem ­Geschäftsführer des Schweizer Kochverbands, will man den ­jungen Köchen das Handwerk näherbringen, da es nach der Lehre ­an praxisorientierten Weiterbildungsmöglichkeiten fehlt. Die Kosten für die zweijährige Ausbildung sollen rund 25000 Franken pro Kopf betragen. (mod) 27


Leserkommentare

Anzeige: