Linsi im Visier der Ermittler

01. Dezember 2016, 00:00

Fussball Die Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den ehemaligen langjährigen Fifa-Generalsekretär Urs Linsi aufgenommen. Sie führte zudem Hausdurchsuchungen an mehreren Orten in der Deutschschweiz durch. Es geht um Geldverschiebungen vor dem deutschen WM-«Sommermärchen» 2006.

Der 67-jährige Linsi war von 1999 bis 2007 für die Fifa tätig, zuerst als Finanzdirektor, ab 2002 dann als Generalsekretär. Von Februar 2010 bis April 2011 war Linsi zudem Präsident der Grasshoppers. Die BA ermittelte auch gegen Franz Beckenbauer, den OK-Präsidenten der Fussball-WM 2006. (sr) 35


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: