Richterwahlen in der Kritik

22. April 2017, 00:00

Bern Man muss fast zwingend Parteimitglied sein, um auf Bundesebene Richter zu werden. Die Praxis stösst schon lange auf Kritik – sowohl bei Schweizer Politikern wie auch beim Europarat.

Die Staatengruppe gegen Korruption regte an, bei Wahlen die Kompetenz der Kandidaten stärker zu gewichten als ihre politische Positionierung. Im Parlament ist eine solche Änderung aber wohl chancenlos. Viele Parlamentarier sehen keinen Anlass dafür. (red) 5


Leserkommentare

Anzeige: