Schweizer schlemmen zu viel

17. März 2017, 00:00

Ernährung In der Schweiz essen die Menschen zu viel Fleisch. Das zeigen die neusten Ergebnisse der ersten nationalen Ernährungserhebung «Menu CH». Durchschnittlich werden 780 Gramm Fleisch und Wurstwaren pro Woche konsumiert, wie das Bundesamt für Lebensmittel­sicherheit und Veterinärwesen mitteilte. Empfohlen wären lediglich 240 Gramm.

Süsses und Salziges, Fette wie Butter, Margarine und Rahm sowie fettreiche Saucen werden ebenfalls viermal mehr verspeist als empfohlen. (red) 44


Leserkommentare

Anzeige: