Sparpläne im Gegenwind

15. März 2017, 00:00

Bildung Der Luzerner Regierungsrat will die Kantonsbeiträge an die Volksschule künftig neu berechnen. Per Gesetzesänderung sollen nur noch Kosten berücksichtigt werden, die der Kanton selbst beeinflussen kann. Dazu gehören etwa die Lehrerlöhne. Die regierungsrätlichen Pläne kommen allerdings bei der grossen Mehrheit der Parteien und Verbände äusserst schlecht an, wie die Vernehmlassungsantworten zeigen. (io) 23


Leserkommentare

Anzeige: