UBS verschiebt Stellen aus Zürich

17. März 2017, 00:00

Banken Über Jahrzehnte galt Zürich als das Herz der Grossbank UBS in der Schweiz. Unter Martin Blessing, dem neuen Chef der UBS Schweiz, dürfte sich das ändern. Im Interview sagt er: «Künftig wollen wir unsere Stellen wieder stärker über die ganze Schweiz verteilen.» Die Bank plant derzeit ein bis zwei weitere regionale Zentren neben jenem in Schaffhausen.

Die Negativzinsen der Schweizerischen Nationalbank will die UBS Schweiz den Sparern derzeit nicht belasten. «Für sehr vermögende private Kunden sind Anpassungen möglich», räumt Blessing allerdings ein. (red) 11


Leserkommentare

Anzeige: