Wetter schlecht – Bilanz gut

18. März 2017, 00:00

Skigebiete Lange sah es aus, als ob die Zentralschweizer Wintersportgebiete eine schlechte Saison verkraften müssten: Der erste Schnee fiel erst im Januar bis in die Niederungen, Föhn und Trockenheit sorgten zusätzlich für Schneemangel. Dennoch werden die Wintersportgebiete zufriedenstellende Abschlüsse ausweisen. Besonders jene, die ihre Pisten mit Kunstschnee präparieren konnten. In der Skiarena Andermatt-Sedrun wurde sogar mehr beschneit als je zuvor.

Die Saison dauert in einigen Gebieten noch über einen Monat an, auf dem Titlis kann man gar bis Ende Mai noch Ski und Snowboard fahren. (kük) 21


Leserkommentare

Anzeige: