Aktionsplan gegen Radikalisierung

05. Dezember 2017, 00:00

Terrorismus Mit 26 Massnahmen wollen Bund, Kantone und Gemeinden in der Schweiz gegen Radikalisierung und gewalttä­tigen Extremismus vorgehen. ­Angedacht sind etwa Weiterbildungen für Fachpersonen und Fachstellen in den Kantonen. Daneben will der Bund auch die präventiven Möglichkeiten der Polizei verbessern. Denkbar ist etwa eine Meldepflicht für Gefährder oder der Einzug des Passes. Justizministerin Simonetta Sommaruga plant, eine entsprechende Vor­lage noch dieses Jahr zu präsentieren. (dow) 6


Anzeige: