Asylbewerber: SVP will sparen

11. September 2017, 00:00

Luzern Wären alle Asylbewerber im sogenannten Hausarztmodell versichert, könnte der Kanton Luzern Krankenkassenprämien im Umfang von 12 bis 15Prozent einsparen. Das glaubt SVP-Kantonsrat Robi Arnold – und hat deshalb ein Dringliches Postulat ein­gereicht. In den anderen Zen­tralschweizer Kantonen ist das Hausarztmodell für Asylbewerber Standard. Wie Asylbewerber im Kanton Luzern versichert sind, will die Regierung erst in ihrer Antwort auf das Postulat von Robi Arnold erklären. (zar) 14


Leserkommentare

Anzeige: