Bankdaten für Brasilien

12. Juli 2017, 00:00

Korruptionsaffäre Die Schweiz übergibt Brasilien und Norwegen Bankunterlagen im Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal. Das Bundesstrafgericht in Bellinzona lehnte einen Rekurs der Kontoinhaber gegen den Datentransfer ab. Die Übergabe der Bankdokumente ist im Gang, wie Anthony Brovarone, Sprecher der Bundesanwaltschaft, auf Anfrage unserer Zeitung sagte.

In der Korruptionsaffäre um die brasilianischen Konzerne Petrobras und Odebrecht waren zeitweise mehr als 800 Millionen Franken auf Schweizer Konten eingefroren. Die Ermittler untersuchen auch Transaktionen einer norwegischen Ölfirma. (red) 4


Leserkommentare

Anzeige: