Den Gletschern bleiben 80 Jahre

06. Oktober 2017, 00:00

Zentralschweiz Bis ins Jahr 2090 dürften voraussichtlich 90 Prozent der heutigen Gletscher in der Zentralschweiz verschwunden sein. Das zeigt eine Studie, welche die Universität Freiburg im Auftrag der Aufsichtskommission Vierwaldstättersee angefertigt hat. Mit dem Verschwinden der Gletscher gehe auch eine Veränderung des Wasserzyklus einher – mit grossen Auswirkungen auf das Abflussregime der lokalen Bäche, Flüsse und auch auf das Grundwasser. Wo sich die Gletscher zurückziehen, entstehen in den folgenden Jahrzehnten zudem neue Seen – mit welchen Chancen und Risiken sei noch schwer abschätzbar. (red) 31


Leserkommentare

Anzeige: