Eine Messe – viele Kirchen

LUZERN ⋅ Freikirchen und etablierte Konfessionen nähern sich immer mehr an. Das zeigt sich bei einem christlichen Gross-Event, der bald nach Luzern kommt.
14. November 2017, 00:00

Tausende Gläubige an einem Ort zu versammeln: Das schaffte in Luzern bisher einzig der Papst (1984) – und die freikirchlich orientierte «Explo 2015» auf dem Messegelände Allmend. Ende Dezember erfolgt die Neuauflage dieses Grossanlasses. Während vier Tagen werden rund 6000 Besucher erwartet. Sie werden charismatischen Predigten lauschen, Pop-Gottesdienste besuchen und über ihren Glauben diskutieren.

Die «Explo 17» wird vom freikirchlichen Verein Campus für Christus organisiert. Doch an­gesichts der Dimensionen der Grossveranstaltung sehen sich auch die etablierten Landeskirchen veranlasst, dazu Stellung zu nehmen. Und sie tun dies überraschend wohlwollend. War die ­Reaktion auf die «Explo 15» noch eher skeptisch und zurückhaltend, so gibt es diesmal prominente Exponenten von Katholiken und Reformierten, die aktiv teilnehmen wollen.

Sogar Bischof Gmür will teilnehmen

Dazu gehört der Luzerner Stadtpfarrer Ruedi Beck von der Hofkirche. Er wird sich als Seelsorger für persönliche Gespräche den «Explo»-Besuchern zur Verfügung stellen. «Die Zeiten, in denen sich Katholiken und Freikirchen vor allem mit Misstrauen begegneten, sind vorbei», sagt Beck. Das sieht auch der Basler Bischof Felix Gmür so. Er hat seine Pfarreien schriftlich zur Teilnahme an der «Explo» ermutigt und will auch selber einen Besuch abstatten, wenn es die Zeit erlaubt. Sicher dabei sein wird Gottfried Locher, als Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes der «oberste» Reformierte der Schweiz. Er wird auf der Allmend an Podiumsdiskussionen teilnehmen.

Auch Jonas Oesch, reformierter Pfarrer in Horw, ist Teilnehmer der «Explo». Zusammen mit dem Hofkirche-Pfarrer und Vertretern von Freikirchen sorgt er zudem dafür, dass die Begegnungen über den Kongress hinausgehen. So ist an Silvester eine Lichterfeier am Seebecken geplant, an der «Explo»-Besucher und Mitglieder der Luzerner Pfarreien gleichermassen teilnehmen. (rk) 21

Pfarrer Hofkirche Luzern


Leserkommentare

Anzeige: