Erdbeben schreckt Hausbesitzer auf

13. April 2018, 00:00

Versicherung Bebt im nahen Ausland die Erde, klingelt bei Schweizer Versicherungen das Telefon. Nach dem Erdbeben in Mittelitalien 2016 hat sich zum Beispiel der Anteil der Zurich-Kunden mit einer Erdbebenversicherung im Kanton Uri von 1 auf 25 Prozent erhöht. Im Kanton Luzern stieg der Anteil von 3,5 auf 4,5 Prozent. Gebäude sind in der Zentralschweiz nicht obligatorisch gegen Erdbebenschäden versichert. Es fehlt ein nationales Obligatorium – zum Bedauern der Versicherungen. (avd) 23


Anzeige: