Fall Malters vor Abschluss

07. Oktober 2017, 00:00

Justizstreit Das Bezirksgericht Kriens hat den Kommandanten und den Kripochef der Luzerner Polizei im Juni vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Anders als damals angekündigt, zieht der ausserordentlich eingesetzte Staatsanwalt aus dem Kanton Aargau das Urteil nun doch nicht weiter. Ob der Sohn der Frau, die sich beim Zugriff der Polizei im März 2016 mit einem Revolver das Leben nahm, ans Kantonsgericht gelangt, entscheidet sich am Montag. (rgr) 21


Leserkommentare

Anzeige: