Kahlschlag bei Ex Libris

11. Januar 2018, 00:00

Filialnetz Der Online-Handel floriert. Insbesondere bei ­Büchern, Musik oder Filmen. Das zwingt nun auch den grössten Schweizer Medienhändler zu massiver Umstrukturierung. Ex Libris teilte gestern mit, im laufenden Jahr 43 Filialen zu schliessen. In der Zentralschweiz soll nur das Geschäft im Surseepark weitergeführt werden. Alle acht weiteren Standorte haben es nicht durch die interne Evaluation geschafft. In der ganzen Schweiz streicht die Migros-Tochter deshalb 114 Stellen, ein Sozialplan sei er­- ar­beitet. Betroffene sollen möglichst weiterbeschäftigt werden können. (rab) 9


Anzeige: