Kraftwerke sind Sanierungsfälle

19. Juni 2017, 00:00

Luzern Kraftwerke müssen genügend Restwasser durch die Wehre abfliessen lassen, damit der ­Lebensraum der Fische erhalten bleibt. Seit 1992 gilt dazu in der Schweiz ein verschärftes Gewässerschutzgesetz. Allerdings hinken viele Kantone beim Sanieren älterer Kraftwerke nach – besonders der Kanton Luzern. Nur ein Viertel der Kraftwerke entspricht den gesetzlichen Vorgaben.

Verantwortlich dafür ist laut der zuständigen Dienststelle Umwelt und Energie der erhebliche Koordinationsaufwand, unter anderem mit dem Hochwasserschutz. Naturschützer vermuten aber auch fehlenden politischen Willen. (uus) 9


Leserkommentare

Anzeige: