Mehr Geld aus Umzonungen

16. Mai 2017, 00:00

Luzern Bei Ein-, Um- und Aufzonungen will der Kanton Luzern künftig 20 Prozent des entstehenden Mehrwerts abschöpfen. Die entsprechende Änderung des Planungs- und Baugesetzes hat der Kantonsrat gestern mit 64 Ja zu 31 Nein bei 16 Enthaltungen gutgeheissen. Die Abgaben aus Einzonungen fliessen in einen kantonalen Fonds. Laut der Luzerner Regierung sollen so in den nächsten 20 Jahren 110 bis 140 Millionen Franken zusammenkommen. (fi) 25


Leserkommentare

Anzeige: