Ringen um Preis von Generika

17. Mai 2017, 00:00

Medikamente «Wenn es keine Generika gäbe, wäre das Prämienvolumen 1 Milliarde Franken grösser», sagt Axel Müller, Chef der Vereinigung der Generikafirmen. Im Interview erklärt er, warum sich die Generikabranche gegen das Referenzpreismodell für patentabgelaufene Arzneimittel wehrt. Wenn Patienten den Differenzbetrag selber zahlen müssten, wenn nicht das billigere Medikament verwendet werde, sei das «unsozial». (red)

Kommentar 6. Spalte5


Leserkommentare

Anzeige: