SBB wehren sich gegen Politik

14. Juni 2017, 00:00

Billette Anfang 2018 wollen die SBB die 52 Drittverkaufsstellen für Billette schliessen. Die Pläne haben bei Politikern und Bürgern in den betroffenen Gebieten für Empörung gesorgt. Gestern nun hat der Nationalrat eine Motion angenommen, mit der die SBB verpflichtet werden sollen, mit den Schliessungen noch bis 2020 zuzuwarten. Davon wollen die SBB aber nichts wissen: Sie halten an ihrem Entscheid fest und werden wie geplant Anfang des kommenden Jahres aus dem Drittverkauf von Billetten aussteigen, hiess es auf Anfrage. (mbu) 5


Leserkommentare

Anzeige: