So reagiert Spital auf Medi-Pannen

15. Februar 2018, 00:00

Luzern Mit der neuen Software SAP kommt es im Luzerner Kantonsspital bei Medikamentenbestellungen zu Lieferschwierigkeiten. Dies fordert derzeit vor allem die hausinterne Apotheke, die täglich gegen 900 Bestellungen bearbeiten muss. Die Patientensicherheit sei aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet, heisst es beim Kantonsspital. (kuy) 23


Anzeige: