Thomas Jordan gegen Staatsfonds

16. Juni 2017, 00:00

Nationalbank An der vierteljährlichen Lagebeurteilung der SNB gestern in Bern erteilte Thomas Jordan, Präsident des Direktoriums, der Idee eines Staatsfonds aus den Devisenreserven der Nationalbank eine Absage. «Ein Staatsfonds mit den Devisenreserven der Nationalbank ist keine gute Idee», sagte Jordan. Die Bilanz der SNB ist auf über 700 Milliarden Franken angeschwollen, weil die Notenbank den Wert des Frankens gegenüber anderen Währungen wie beispielsweise dem Euro drückt. Den Franken bezeichnete Jordan gestern gegenüber dem Euro als «deutlich überbewertet». (sda)

Kommentar 6. Spalte 13


Leserkommentare

Anzeige: