Zentralschweiz kämpft vereint

12. Oktober 2017, 00:00

Wasserzinse Die sechs Kantone der Zentralschweiz wehren sich gegen die vom Bundesrat vorgeschlagene Revision des Wasserrechtsgesetzes. Stein des Anstosses ist der Plan, die Wasserzinse um mehr als einen Viertel zu senken. Die Wortwahl der zuständigen Regierungsräte ist deutlich: Die Reduktion sei «inakzeptabel» und «nicht gerechtfertigt». Die Zentralschweizer Kantone nehmen pro Jahr aus Wasserzinsen gegen 40 Millionen Franken ein. Würde der bundesrätliche Entwurf umgesetzt, müssten sie sich rund 10 Millionen Franken ans Bein streichen. Die Vernehmlassung läuft morgen ab. (nus) Kommentar 6. Spalte 19


Leserkommentare

Anzeige: