Auslagerung führt zu deutlichem Plus

22. April 2017, 00:00

Beromünster Der Gemeinderat präsentiert für das vergangene Jahr eine Rechnung mit einem Plus von gut 8,7 Millionen Franken. Budgetiert worden war ein Plus von gut 37000Franken. Dass die Gemeinde so gut abgeschlossen hat, liegt laut dem Gemeinderat vor allem an einem Buchgewinn von 5,55 Millionen Franken aus der Verselbstständigung des Pflegewohnheims und der Alterswohnungen Bärg­mättli. Diese wurden in eine gemeindeeigene Aktiengesellschaft umgewandelt. Zudem gab es einen Kantonsbeitrag von 1,1 Millionen Franken an die Fusion von Beromünster und Neudorf. Die Rechnungsversammlung findet am 13. Juni statt. (red)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: