Kommission stützt Mehrwertabgabe

KANTONSRAT ⋅
19. April 2017, 00:00

Kantonsrat Die Kommission Raumplanung, Umwelt und Energie (Ruek) des Luzerner Kantonsrats stimmt der Änderung des Planungs- und Baugesetzes zu. Eine grosse Mehrheit spricht sich für die vorgeschlagene Mehrwertabgabe aus, wie die Staatskanzlei gestern mitteilte. Wird ein Grundstück umgezont – etwa von der Landwirtschafts- in eine Wohnzone –, sollen die Luzerner Gemeinden und der Kanton künftig davon profitieren: Konkret sollen bei einer Umzonung 20Prozent des dadurch entstandenen Mehrwerts abgeschöpft werden. Dabei handelt es sich um den bundesrechtlichen Minimalsatz für Einzonungen, wie er vom eidgenössischen Raumplanungsgesetz verlangt wird (Ausgabe vom 7.März). (red)


Leserkommentare

Anzeige: