Regierung soll Karten offenlegen

20. März 2017, 00:00

Kantonsrat Per Dringlichem Postulat fordern Kantonsrat Michael Ledergerber (SP, Luzern) und Mitunterzeichner zur Transparenz auf. Konkret verlangt Ledergerber, dass die angekündigten 132 Detailmassnahmen der Organisationsentwicklung 2017 (OE 17) aufgelistet und bis zum 12. April veröffentlicht werden. Das Parlament werde bislang nur spärlich und punktuell über die Detailmassnahmen orientiert und tappe grösstenteils im Dunkeln, begründet Ledergerber seinen Vorstoss.

Mitte Februar informierte die Regierung, dass der Kantonshaushalt durch die OE 17 per 2020 um rund 41Millionen Franken entlastet werden soll. Bis im Mai wolle man die Massnahmen vertieft bearbeiten oder direkt umsetzen. Zu den wenigen bekannten Massnahmen gehört die Aufforderung an das Natur-Museum, eine Kooperation mit dem Museum am Gletschergarten zu prüfen. Die geplante Sanierung des Natur-Museums für 12 Millionen Franken ist in der Zwischenzeit sistiert (Ausgabe vom 18. Februar). (red)


Leserkommentare

Anzeige: