Urchige Ländler-Weihnacht unter neuen Vorzeichen

RUSWIL ⋅ Zum 16. Mal findet heute Abend die Innerschweizer Ländler-Weihnacht in der Mehrzweck- halle Ruswil statt. Für das neue Organisationsteam war die Planung des Anlasses auch eine Herausforderung.

26. November 2016, 00:00

Heute lädt die 16. Innerschweizer Ländler-Weihnacht, die in der Mehrzweckhalle Ruswil stattfindet, einmal mehr zum gemütlichen Beisammensein in urchiger Atmosphäre. Bereits gestern fand der erste Ländler-Weihnachtsabend statt. Auf die Beine gestellt hat das dieses Jahr ein komplett neues Organisationskomitee, bestehend aus neun jungen Mitgliedern: Das jüngste ist erst 22 Jahre alt, das älteste 33.

Ausser der Freude am Ländler verbindet die neun aber auch etwas anderes: «Wir alle sind oder waren in der Landjugend aktiv», sagt Priska Odermatt, Mitorganisatorin des Events. «Wir kennen uns alle irgendwie über sieben Ecken, aber erst durch die Neuformierung des OK haben wir uns besser kennen gelernt.» Treibende Kraft war dabei der jetzige Präsident Rolf Rüssli. Er hatte schon zuvor Kontakt zum Vorstand und wusste, dass sich dieser nach 15 durchgeführten Ländler-Weihnachten auflösen möchte. Also trommelte er Freunde und Bekannte zusammen, und langsam formierte sich das aktuelle Komitee. Doch die Planung des Anlasses war für das Team nicht immer einfach: Zwar habe es hie und da noch einige Tipps vom alten OK gegeben, grösstenteils seien sie aber auf sich alleine gestellt gewesen. «Das war für uns viel Arbeit, denn wir mussten ständig reflektieren, ob wir denn nun an alles gedacht haben», sagt Priska Odermatt.

Für sie sei zudem alles neu gewesen, deshalb sei sie gespannt, ob sie an den Erfolg der letzten Jahre anknüpfen können.

Und obwohl sich das Organisationsteam einmal komplett erneuert hat, bleibt der Anlass noch genau derselbe: Verschiedene Ländler-Formationen sorgen für ausgelassene Stimmung in der festlich geschmückten Halle.

Einzig das Datum, das hat sich geändert. Priska Odermatt erklärt: «Da in der Vorweihnachtszeit viele Anlässe wie Weihnachtsmärkte oder Geschäftsessen stattfinden, haben wir die Ländler-Weihnacht eine Woche vorgezogen. Die Reaktionen darauf aus der Bevölkerung waren gemischt.»

1900 Tickets im Voraus verkauft

Doch schon vor Beginn der Ländler-Weihnacht hatte das Komitee um die 900 Tickets für den Freitag und sogar ungefähr 1000 Eintritte für den Samstag verkauft. Für Kurzentschlossene wird es auch heute an der Abendkasse noch Tickets zu kaufen geben, denn gesamthaft passen 1200 Leute in die Mehrzweckhalle.

«Wie jedes Jahr bilden die Gewinner der Ländlernacht Menzberg die Höhepunkte der Abende», sagt Priska Odermatt. Gestern hat das zweitplatzierte Ländlertrio Ächerligruess aus Obwalden um 20 Uhr den Abend eingeläutet, heute Abend wer- den die Gewinner, das Ländlertrio Napfgruess aus Nidwal- den, die Ländler-Weihnacht um 19.30 Uhr musikalisch eröffnen.

Übrigens sind als Ehrengäste auch die Mitglieder des alten OK anwesend. «Letztes Jahr haben sie uns eingeladen, heuer revanchieren wir uns. Sie sollen sehen, wie viel Energie und Leidenschaft wir in diesen Anlass gesteckt haben», sagt Odermatt.

Zwischen den Darbietungen der diversen Ländler-Formationen gibt es auch eine grosse Tombola, und die Bühne bietet genug Platz zum Tanzen und Bödele. Man kann natürlich auch die Kaffeestube besuchen und von dort aus dem Treiben auf der Bühne zuschauen. Der Eintritt in die Kaffeestube ist frei.

Martina Odermatt

martina.odermatt@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Heute findet der zweite Tag der Länder-Weihnacht in der Mehrzweckhalle Ruswil statt. Türöffnung ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Franken. Weitere Informationen unter: laendler-weihnacht.ch


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: