Blitz-Petition für Erwerbslose Ü50

13. September 2017, 00:00

Luzern Avenir50plus Schweiz hat den Luzerner Kantonsparlamentariern am Montag den roten Teppich ausgerollt, um einer Forderung speziell Gewicht zu verleihen: Der Verband fordert Jobs oder Grundeinkommen für ältere Erwerbslose.

Avenir50plus stört sich da­ran, dass Regionale Arbeitsvermittlungszentren (RAV) in Luzern Arbeitslose, die über 50 Jahre alt sind, «gegen ihren Willen» in «teure» Programme «verschachere», wie es in einer Mitteilung heisst. Mit einer Blitz-Petition seien am Montag innert knapp vier Stunden 110 Unterschriften zusammengekommen und bei der Staatskanzlei eingereicht worden. Mit der Petition verlangt Avenir 50 plus, dass Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf «von Zwangseinweisungen von älteren Versicherten in arbeitsmarktliche Massnahmen» durch RAV absieht. (red)


Leserkommentare

Anzeige: