Das will die Initiative

09. Februar 2018, 00:00

Mit 4185 gültigen Unterschriften hat die SP des Kantons Luzern Ende Februar 2016 die Initiative «Zahlbares Wohnen für alle» eingereicht. Das Volksbegehren verlangt, dass geeignetes Land oder geeignete Liegenschaften des Kantons «zu tragbaren Bedingungen» an Gemeinden oder gemeinnützige Bauträger veräussert oder im Baurecht abgegeben werden.

Zudem soll der Kanton den Gemeinden zur Förderung des gemeinnützigen Wohnbaus ein Vorkaufsrecht bei kantonalen Grundstücken einräumen. Finanziert werden sollen die Massnahmen über einen neuen kantonalen Fonds, der während zehn Jahren mit wenigstens 0,1 Promille der bei der Gebäudeversicherung versicherten Werte gespiesen wird. Für die Initiative sind neben der SP die Grünen, gegen das Begehren haben sich CVP, SVP, FDP und GLP sowie der Regierungsrat ausgesprochen. (red)


Anzeige: