FDP stützt Regierungsrat

11. August 2017, 00:00

Prämienverbilligung Die FDP des Kantons Luzern heisst die von der Regierung geplante Reduktion der Prämienverbilligung gut. Wie die Partei in einer Mitteilung schreibt, sei diese Reduktion zwar unschön, und das gewählte Vorgehen sorge bei den Betroffenen für Unsicherheit. Dennoch sei die Reduktion aufgrund der angespannten Finanzsituation nötig.

Wegen steigender Kantonsausgaben und der durch das Stimmvolk abgelehnten Steuererhöhung muss die Regierung im Budget rund 20Millionen Franken einsparen. Unter anderem sollen die Krankenkassen-Prämienverbilligungen um 7Millionen Franken reduziert werden. Die FDP setze sich dafür ein, «dass dabei keine unnötige Bürokratie und keine zusätzlichen Kosten für den Kanton und die Gemeinden entstehen». (red)


Leserkommentare

Anzeige: