Nein zu Hygienezeugnis

17. Mai 2017, 00:00

Kantonsrat Der Kanton Luzern wird bei Lebensmittelkontrollen in Gastronomiebetrieben weiterhin keine amtliche Qualitätsbescheinigung ausstellen. Der Kantonsrat lehnte ein entsprechendes Postulat von Marlene Odermatt (SP, Adligenswil) mit deutlichen 87 zu 16 Stimmen ab. Odermatt forderte eine Qualitätsbescheinigung mit den Noten «ungenügend», «genügend», «gut» oder «sehr gut». Ein solches System ist seit 2009 im Kanton Zug im Einsatz. Ruedi Stöckli (SVP, Meierskappel) bezeichnete das Zuger Modell jedoch als reine «Alibiübung», während Christina Reusser (Grüne, Ebikon) argumentierte, dass die Bescheinigungen dem Kunden lediglich eine «Scheinsicherheit» vermitteln. Gesundheitsdirektor Guido Graf sah hingegen schlicht keinen Mehrwert im Zuger System. (io)


Leserkommentare

Anzeige: