Raiffeisen steigert den Gewinn

15. Februar 2018, 00:00

Muri Die Raiffeisenbank Oberfreiamt (RBO) blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Der Jahresgewinn stieg um 3,7 Prozent auf 653391 Franken, teilt die Bank mit. 2017 fusionierte die RBO mit der Raiffeisenbank Abtwil. Marc Jordan, der Vorsitzende der Bankleitung, zeigt sich zufrieden: «Die Raiffeisenbank Oberfreiamt ist gut aufgestellt, was sich auch an den Zahlen ablesen lässt.» Mit einem Wachstum um 4,1 Prozent auf fast 648 Millionen Franken behauptete die Raiffeisenbank ihre nach eigener Angabe «starke Position» im Hypothekargeschäft. Das Wachstum der Kundeneinlagen konnte mit dem Zuwachs der Ausleihungen «mehr als Schritt halten». Die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen stiegen um 5,2 Prozent auf rund 695 Millionen Franken. Das Zinsengeschäft bleibt die wichtigste Ertragsquelle der RBO. In Folge der anhaltenden Tiefzinsphase sank der Zinserfolg jedoch «erwartungsgemäss» um 4,8 Prozent auf 7,7 Millionen Franken.

Der Verwaltungsrat beantragt eine Verzinsung der Anteilscheine von 3,0 Prozent. Die Mitgliederversammlungen finden an folgenden Daten statt: am 17. März in Muri, 21. März in Sins, am 23. März in Abtwil und am 24. März in Dietwil. (red)


Anzeige: