Rotwild: Jäger sind auf Kurs

10. Oktober 2017, 00:00

Zwischenstand Mindestens 130 Stück Rotwild müssen dieses Jahr im Kanton laut einer Mitteilung der Dienststelle Landwirtschaft und Jagd geschossen werden. Bis zur Brunftpause sind bereits 89 Stück erlegt worden – davon 5 Kälber. Das Geschlechterverhältnis liegt bei 47 männlichen und 42 weiblichen Tieren.

Die angestrebte Zahl der zu bejagenden Tiere ist gegenüber dem Vorjahr um 10 gestiegen. Grund ist der wachsende Hirschbestand im Kanton. 2016 gab es in Luzern geschätzt 350 Hirsche, im Frühjahr 2017 wurden 375 Tiere geschätzt. (red)


Leserkommentare

Anzeige: