Ruhezeiten werden nicht eingehalten

15. Juli 2017, 00:00

Sins In letzter Zeit gab es bei der Gemeinde vermehrt Rückfragen und Beanstandungen zur Einhaltung der Ruhezeiten, heisst es in einer Mitteilung der Gemeindeverwaltung. Deshalb soll die Bevölkerung auf folgende Punkte des Polizeireglements der Gemeinde aufmerksam gemacht werden: In den Wohngebieten ist von 12 bis 13 Uhr und von 21 bis 6 Uhr sowie ganztags an Sonn- und Feiertagen das Arbeiten mit lärmigen Geräten verboten.

Zudem ist von 22 bis 6 Uhr in schlecht isolierten Räumen oder bei offenem Fenster jeglicher Lärm, der den Schlaf der Mitmenschen stören könnte, verboten. Ausgenommen sind Kirchen- und Weideglocken, Arbeiten zur kurzfristigen Behebung eines Notstandes sowie in begründeten Fällen das landwirtschaftliche Gewerbe und Gärtnereibetriebe. Der Gemeinderat kann Ausnahmen bewilligen.

Strafen bis 2000 Franken

Verstärkungsanlagen dürfen im Freien ebenfalls nur mit Bewilligung des Gemeinderats verwendet werden. Das gleiche gilt für Feuerwerke (ausser an Silvester, während der Fasnacht oder an der Bundesfeier). Widerhandlungen werden vom Gemeinderat mit Geldbussen bis 2000 Franken bestraft. (red)


Leserkommentare

Anzeige: